Wie läuft "Ghostwriting" ab?

Grundlegend

Ich bin deine Ghostwriterin, wenn:

  • der Text nicht benotet wird oder auf eine andere Weise relevant für einen Abschluss oder ein Zeugnis ist. Damit fallen Seminar-, Haus- und Abschlussarbeiten jeglicher Art raus. Ich darf dir dabei helfen, den Text selbst zu schreiben – durch Strategien, Tipps und Feedback –, aber abnehmen darf ich dir das Schreiben nicht. 
  • nach einem ersten Kontakt die Chemie stimmt (ich bin ein umgänglicher und offener Mensch) und deine Idee nicht  prinzipiell meinen Überzeugungen widerspricht. Das heißt: Einen Horrorroman könnte ich mir durchaus vorstellen, allerdings keinen Text, der zu Gewalt gegen Lebewesen (tierische und menschliche) aufruft. – Eine gute Rede sollte meiner Meinung nach nicht mit den falschen Absichten geschrieben werden ...
  • dabei keine Persönlichkeitsrechte Dritter übergangen werden (bevor du die intimsten Details aus dem Leben deiner Großeltern ausplauderst, wäre es gut, sie zu fragen). Die Verantwortung, das sicherzustellen, liegt bei dir. Wenn du einen Text zum Geburtstag haben willst und das Geburtstagskind deswegen nicht fragen kannst oder darfst, vertraue ich auf deine Einschätzung. 

Konkreter Ablauf

  1. Du hast eine Idee oder einen Anlass, der nach einem Text verlangt (keine Prüfungsleistung!)
  2. Du stellst fest, dass du entweder nicht das nötige Know-How oder die Zeit zum Schreiben hast.
  3. Du schreibst mir. Bestenfalls solltest du dabei diese Fragen beantworten können: Was für ein Text soll es werden (Rede, Kurzgeschichte, Roman, ...)? Wie lang soll er ca. werden (Seiten oder Vortragsdauer)? Was liegt dir bei dem Projekt am Herzen, was ist dir wichtig? Gibt es einen "Abgabe"-Termin?
  4. Wir schreiben/sprechen öfter miteinander. Du stellst mir dein Projekt bzw. die Umrisse vor. Gemeinsam erarbeiten wir ein Konzept bzw. Schwerpunkte. Dabei besprechen wir auch den Preis pro fertiger Normseite
  5. Die Bearbeitungsdauer hängt maßgeblich von der Länge des Textes ab. Auch längere Texte können bei Bedarf aber sehr schnell entstehen (und vor allem, wenn das Projektziel klar ist). Bei längeren Projekten bekommst du Fragmente zur Prüfung. Eventuell muss die Ausrichtung oder der Stil von mir geändert werden.
  6. Wenn du mit dem Text zufrieden bist, sind wir fast fertig. Erst jetzt geht's ans Bezahlen (die Gespräche kosten nichts!). Dabei nehme ich auch (angemessene) Telzahlungen ohne Aufpreis an. Nach der Zahlung geht der Text in deinen Besitz über, alle Urheberrechte liegen dann bei dir. 
  7. Wird das Projekt mittendrin von dir abgebrochen, erhältst du gegen Zahlung die bis dahin entstandenen Fragmente. Falls du diese nicht bezahlen kannst oder willst, vernichte ich alle entstandenen Textfragmente und werde sie nicht anderweitig benutzen. Als Aufwandsentschädigung berechne ich in so einem Fall allerdings 20 Euro je Stunde, die wir mit Gesprächen bzw. E-Mail-Kontakt verbracht haben.