Normseite

 

Wo mit Texten gearbeitet wird, muss festgelegt werden, in welchen "Einheiten" man rechnet. Typischerweise werden im Lektorat oder im Korrektorat "Normseiten" berechnet. Das kommt noch aus der Zeit, wo mit Schreibmaschinen geschrieben wurde. Eine Normseite war dabei eine Seite mit 30 Zeilen zu maximal 60 Anschägen/Zeichen (mit Leerzeichen). 

Das geht heute nicht mehr so gut, weil die Buchstaben - anders als bei der Schreibmaschine - nicht alle gleich viel Platz brauchen und deshalb in eine Zeile unterschiedlich viele Buchstaben reinpassen. Deshalb legt man die Zeichenanzahl fest, die eine Normseite ausmachen. Gängig ist eine Normseite zu 1500 Zeichen inklusive Leerzeichen, woran auch ich mich orientiere. 

 

Im Vergleich zur alten Regelung (30 Zeilen zu max. 60 Zeichen) ist das insofern fair, als dass jemand, der viele Absätze macht, nicht mehr zahlen muss als jemand, der alles auf eine Seite quetscht ;).